Frans van der Lugt

Ehrenamtliche Mitarbeit in der Gemeinschaftsunterkunft „Frans van der Lugt“ des Jesuiten Flüchtlingsdienstes (JRS)
Seit September 2016 leitet der Jesuiten Flüchtlingsdienst die Asylsozialberatung in der Unterkunft „Frans van der Lugt“ in München Ramersdorf. In der kommunalen Unterkunft mit insgesamt 201 Plätzen leben sowohl Familien als auch alleinstehende Personen.
Fokus des ehrenamtlichen Engagements bei uns in der Unterkunft sind der interkulturelle Austausch und die beiderseitige Selbstwirksamkeitserfahrung. Gemeinsam Zeit verbringen, einander kennen- und verstehen lernen. Es gibt viele Möglichkeiten des Engagements – von der Hausaufgabenbetreuung über spielerische Vermittlung der deutschen Sprache, Alltagshilfe und individuellem Austausch bis hin zur Durchführung von Kinderaktionen, Sport- und Handarbeitsangeboten. Je nachdem wieviel Zeit du mitbringst, kannst du dich bei uns regelmäßig oder unregelmäßig engagieren – beispielsweise kannst du immer während des Semesters ein- bis zweimal monatlich das studentische „Sprachcafé“ unterstützen, oder einmal wöchentlich die Hausaufgabenbetreuung der Schulkinder übernehmen.
Für alle Ehrenamtlichen gibt es darüber hinaus ein regelmäßiges stattfindendes Austauschtreffen an der Hochschule für Philosophie, sowie unregelmäßig stattfindende Fortbildungen. Bei Interesse am ehrenamtlichen Engagement im „Frans van der Lugt“ Projekt freuen wir uns darauf, dich kennenzulernen!



Termin: auch Anfragen unter dem Semester
Ort: Gemeinschaftsunterkunft des Jesuiten Flüchtlingsdienstes (JRS) „Frans van der Lugt“
Ottobrunner Str. 28h, 81737 München
Kontakt: Mona Klöckner, Asylsozialberatung
kloeckner@jesuiten-fluechtlingsdienst.de